Kaum ein Unternehmen kommt heutzutage noch ohne eigene Homepage aus. Es gibt mehrere Gründe warum ein freier Mitarbeiter oder eine freie Mitarbeiterin eine eigene Homepage haben sollte. Zum einen können Menschen, die Therapie benötigen Dein Unternehmen finden. Zum anderen tritts Du öffentlich sichtbar am Markt auf. Das kann sich bei einem Statusfeststellungsverfahren durch die Rentenversicherung positiv auswirken. Auch wenn das natürlich keine Garantie ist. Als selbstständige Therapeutin oder selbstständiger Therapeut solltest Du aber dementsprechend auftreten. D.h., Du wirbst für dein Unternehmen und aquirierst eigenständig Patienten. Am Ende des Beitrages findest Du eine Checkliste mit wichtigen Kriterien, die eine Website erfüllen sollte.

Eine eigene Homepage gibt Dir natürlich auch die Möglichkeit auf besondere Qualifikationen oder Angebote aufmerksam zu machen. Vielleicht bietest Du eine besondere Gruppe im Sommer an? Oder einen Workshop für Angehörige? Auf diese Weise kannst Du Dein Können ohne großen Aufwand vermarkten.

Wenn Du dich jetzt fragst, wie Du auch noch eine Agentur bezahlen sollst, die Dir eine Website erstellt, kann ich Dich beruhigen. Heutzutage kann jeder eine eigene Homepage für kleines Geld erstellen. Möglich machen das verschiedene Anbieter, die Baukastensysteme anbieten. Beliebt sind u.a. Jimdo und wix. Du kannst zwischen unterschiedlichen Designvorlagen (Templates) wählen, die Du dann nur noch mit Inhalt füllen musst. Manchmal sind diese Angebote sogar gratis, dafür wird dann Werbung auf Deiner Seite geschaltet. Davon wird allerdings abgeraten, da es bei kleinen Websites keinen seriösen Eindruck macht. Die Anschaffung einer eigenen Domain ist auch sinnvoll. Auch hier gibt es verschiedene Anbieter, die eine Domain für ein paar Euro im Jahr zur Verfügung stellen.

Jimdo bietet Selbstständigen ohne Webdesign-Kenntnisse eine Möglichkeit schnell und einfach eine professionelle Website zu erstellen. Je nach Paket profitieren die Kunden von kostenlosen Bildern, SEO-Funktion, Rechtstextemanager, Marketing-Funktionen und Statistiken. Das spart Zeit und Geld, damit Du Dich auf das Wesentliche konzentrieren kannst.

Schau in die Checkliste um nichts Wichtiges für deine Website zu vergessen.  ChecklisteWebsite

Wenn Du jetzt noch wissen möchtest wie Deine Seite bei Google auf Seite 1 landet, lies hier weiter.